Tanzende Körper von Kruzifixen auf Holzkreuz

Christus und die Sache mit der Backoblate

Wie ich versuchte, die Grenzen von heilig und profan zu finden

Haben Sie schonmal eine Hostie fotografiert? Ich meine, eine geweihte Hostie. Ich habe diese Frage in den vergangenen Monaten vielen Menschen gestellt. Die große Mehrheit antwortete: „Nein. Darf man das überhaupt?“ Sicher, nicht alle von ihnen sind regelmäßige Kirchgänger und nur ein Teil der Gefragten wird regelmäßig zur Kommunion gehen. Dennoch: Warum haben auch diese verneint? Heute hat doch beinahe jeder ein Smartphone und noch dazu liegt es völlig im Trend, alles, was man essen wird, erstmal hübsch drapiert in den vielzähligen Social-Media-Kanälen zu posten. Warum nicht auch eine geweihte Hostie? Ein Selfie mit dem leibhaftigen Herrn wäre doch sicher der absolute Klickmagnet, oder etwa nicht?

Weiter geht es auf der Seite von Sinn und Gesellschaft.